Funktionen

Sprache:
SCHRIFTGRÖSSE  - +
Drucken

Inhalt

News

20.11.2019

Leitlinie zur Dokumentation des Pflegeprozesses mit BESA

Was soll ich wann, wie oft und wie dokumentieren? Diese Fragen stellen sich Pflegende täglich, um den Anforderungen aller am Prozess Beteiligten gerecht zu werden.


Einerseits den Anforderungen der Bewohner/-innen, die sich eine individuelle Pflege wünschen. Andererseits denen des Pflegeteams, die konkrete und handlungsweisende Informationen über den Bewohner/die Bewohnerin benötigen. Und natürlich den Anforderungen der Krankenkassen, die die Kosten für Pflegeleistungen nur dann übernehmen, wenn Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmässigkeit nachvollziehbar sind.

BESA Care veröffentlicht nun eine «Leitlinie zur Dokumentation des Pflegeprozesses», die Ihnen dabei hilft, das richtige Mass und den richtigen Inhalt für die Pflegedokumentation in Ihrer Institution zu definieren.

Zu viel Dokumentation kostet unnötig Zeit. Zu wenig Dokumentation führt dazu, dass Leistungen nicht nachvollziehbar sind und von den Krankenkassen nicht bezahlt werden. Nutzen Sie unsere Leitlinie und tragen Sie damit sowohl zur Zufriedenheit Ihrer Bewohner/-innen als auch Ihrer Mitarbeitenden bei.

Die Leitlinie finden Sie auf unserer Website.

 

Zurück zur Übersicht