Funktionen

Sprache:
SCHRIFTGRÖSSE  - +
Drucken

Inhalt

News

13.04.2017

Update NANDA-I Pflegediagnosedatenbank auf Version 2015-2017

NANDA International liefert ca. alle drei Jahre ein neues Update. Einige neue Pflegediagnosen sind auch für den Langzeitbereich relevant und stehen ab sofort in Ihrem BESA System zur Verfügung.

Die neue Pflegediagnosedatenbank Version 2015-2017 wurden im BESA System bei allen Kunden mit einer NANDA-Lizenz per Update aktualisiert. BESA Care bearbeitet jeweils die neuen NANDA-I Datenbanken mit folgenden Schritten:

  • Zuordnung der Pflegediagnosen zu den 16 Pflegeschwerpunkten
  • Inaktiv setzten von Pflegediagnosen, die in der Langzeitpflege nicht vorkommen, um die Auswahllisten zu „verschlanken“ (25 Wochenbettdiagnosen, Kleinkinder-Diagnosen)
  • Filtern der in der Langzeitpflege häufig vorkommenden Pflegediagnosen

Neue Pflegediagnosen
Die bereits bestehenden 210 Pflegediagnosen in NANDA-I wurden um 25 neue erweitert. Im Folgenden sehen Sie fünf Beispiele davon, die für die Langzeitpflege besonders relevant sind:

  • Pflegeschwerpunkt 1 Wahrnehmung/Kognition: Frailty-Syndrom im Alter (Gebrechlichkeit)
  • Pflegeschwerpunkt 2 Schmerz: Chronisches Schmerzsyndrom
  • Pflegeschwerpunkt 6 Sicherheit/Schutz: Gefahr einer geschädigten Mundschleimhaut; Gefahr einer Gewebeschädigung; Gefahr eines Dekubitus (infolge Druck- und Scherkräfte)
  • Pflegeschwerpunkt 10 Bewegung: Beeinträchtigtes Sitzen, Beeinträchtigtes Stehen
  • Pflegeschwerpunkt 12 Essen/Trinken: Übergewicht (Erwachsene BMI >25 kg/m2 bis ≤30 kg/m2); Adipositas (Erwachsene ≤30 kg/m2). Diese beiden Pflegediagnosen ersetzen PD Überernährung                          

Überarbeitete Pflegediagnosen
Bei insgesamt 14 Pflegediagnosen wurden Korrekturen/Ergänzungen bei den Einflussfaktoren oder Symptomen vorgenommen. Beispiele:

  • Pflegeschwerpunkt 2 Schmerz: Schmerz chronisch und Schmerz akut
  • Pflegeschwerpunkt 6 Sicherheit/Schutz: Gewebeschädigung

Veränderungen in den Bezeichnungen von Pflegediagnosen
Davon sind fünf Diagnosen betroffen. Ein Beispiel dafür ist «Unwirksames Management der eigenen Gesundheit». Neu heisst sie «Unwirksames Management der Gesundheit», da sich die PD grundsätzlich auf das Individuum bezieht.

Entfernte Bezeichnungen in den Pflegediagnosen
Betroffen sind insgesamt sieben Diagnosen. Für die Langzeitpflege sind die folgenden zwei wichtig:

  • Pflegeschwerpunkt 1 Wahrnehmung/Kognition: Wahrnehmungsstörung (näher zu bestimmen: visuell, auditiv, kinästhetisch, gustatorisch, taktil, olfaktorisch) wurde zurückgezogen. Des Weiteren wurde Orientierungsstörung entfernt, an dieser Stelle empfiehlt sich die Verwendung von «chronische/akute Verwirrtheit» oder «beeinträchtigte Gedächtnisleistung».
  • Pflegeschwerpunkt 12 Essen/Trinken: Überernährung und Gefahr einer Überernährung (s. oben neue PD Übergewicht/Adipositas)

Für Fragen, Anregungen oder Feedback können Sie sich per E-Mail an Elisabeth Schori (e.schori@besacare.ch), Projektleiterin BESA Relaunch, wenden.

 

Zurück zur Übersicht