Funktionen

Sprache:
SCHRIFTGRÖSSE  - +
Drucken

Inhalt

News

Überarbeitung der BESA Pflegeziele

Für die am häufigsten benutzten Pflegediagnosen pro Pflegeschwerpunkt haben wir die Pflegeziele überarbeitet und mit dem Update 5.7.4 verteilt. Sie stehen allen Kunden, welche den pflegediagnostischen Prozess mit BESA Ressourcen durchführen, kostenlos zur Verfügung.


Die zahlreichen Kundenrückmeldungen und unsere statistischen Auswertungen haben gezeigt, dass die vorhandenen Zielbausteine von den Kunden sehr geschätzt und genutzt werden. Deswegen haben wir die Pflegziele überarbeitet und erweitert.

Anhand der gelieferten Daten für den Benchmark-Bericht wurde die Prävalenz der in der Praxis verwendeten Pflegediagnosen analysiert. Wir haben zu den 30 häufigsten NANDA-I-Pflegediagnosen konkretere, passendere Pflegeziele zusammengestellt. Bei der Überarbeitung berücksichtigten wir Kundenfeedbacks, internes Know-how der BESA Dozentinnen und die Expertise der Berner Fachhochschule, hatten Pflegeexperten einbezogen sowie Fachliteratur konsultiert. Aus dem Projekt resultierten 117 Pflegeziele, die nicht nur mit den Pflegeschwerpunkten gemappt sind, sondern neu auch mit den 30 langzeitspezifischen NANDA-Pflegediagnosen.

Die neuen Pflegeziele können Sie im Output 3 mit der NANDA-I-Datenbank auswählen. Bei allen anderen, weniger häufig angewendeten NANDA-Pflegediagnosen stehen alle im entsprechenden Pflegeschwerpunkt enthaltenen Pflegeziele zur Auswahl. Kunden, welche mit dem Output 2 oder Output 1 arbeiten, stehen alle erweiterten Pflegeziele weiterhin auf der Ebene der Pflegeschwerpunkte zur Verfügung.

Die Ziele sind in folgender Struktur aufgebaut:

  • Pflegeziele wurden konsequent mit einem Verb verbunden
  • «Der/die Bewohner/-in» wurde konsequent weggelassen, da dieser Begriff z.B. für andere Settings wie Spitex, Rehabilitation, Behindertenbereich nicht stimmig ist

Die aktuellen Ziele können Sie ab sofort bei der Erstellung einer neuen Pflegediagnose verwenden. Eine Anpassung oder Überarbeitung der bereits erstellten und noch aktuellen Pflegediagnosen in Ihrem BESA System ist nicht erforderlich. Die Inhalte unserer Schulungen sind auf die Überarbeitung und Erweiterung der Pflegeziele ebenso abgestimmt.

 

Zurück zur Übersicht